Informationen zu Daten und Berechnungen

Welche Emissionen werden betrachtet?

Als Indikator für die Umweltwirkungen der unterschiedlichen Transportmittel werden die Kohlenstoffdioxidemissionen (CO2-Emissionen) angegeben. Dazu werden neben den Abgasemissionen aus der Kraftstoffverbrennung auch die Emissionen in der Vorkette zur Strom- bzw. Kraftstoffbereitstellung berücksichtigt (well to wheel). Nicht betrachtet werden die Emissionen, die bei der Transportmittelherstellung bzw. entsorgung und für die benötigte Infrastruktur (z.B. Straßen) anfallen.

Vergleichswert

Um den NutzerInnen des Mobilitätsrechners die Einordnung ihrer Mobilitätsmuster zu erleichtern, wird ein Vergleichswert für die Mobilität eines durchschnittlichen Deutschen angegeben: Nach dem Umweltrechner des IFEU fallen für die Mobilität eines Deutschen (ohne Flugverkehr und Infrastruktur) pro Monat 125 kg Kohlendioxidemissionen an. Zudem legt er nach der Studie „Mobilität in Deutschland 2008“ pro Tag 38 Kilometer zurück und braucht dafür 1 Stunde und 20 Minuten.

Was sind feste und variable Kosten?

Grundsätzlich setzten sich die Kosten eines Verkehrsmittels aus den festen Kosten (Kosten, die auch anfallen, wenn das Fahrzeug nicht genutzt wird) und den variablen Kosten (nutzungsabhängige Kosten) zusammen (gilt auch für Pkw).

Was ist ein Pedelec?

Ein Pedelec ist ein Fahrrad mit Elektromotor und Akku. Es unterstützt die Radfahrenden bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und ist rechtlich dem Fahrrad gleichgestellt.

Was ist der Unterschied zwischen Erdgas (CNG) und Autogas (LPG)?

CNG (compressed natural gas) oder auch Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan. Es wird als komprimiertes Gas getankt. Als Ersatz für fossiles Erdgas kann auch Biogas verwendet werden. Biogas wird bereits heute dem Erdgas an der Tankstelle beigemischt.

LPG (liquefied petroleum gas) oder auch Autogas ist ein Gemisch aus Propan und Butan, das bei der Erdölgewinnung mitgefördert wird. Es wird im verflüssigten Zustand getankt und kann in umgerüsteten Benzinfahrzeugen genutzt werden.

Was ist ein Plug-In-Hybrid?

Ein Plug-In-Hybrid ist ein Pkw mit Verbrennungs- und Elektromotor, bei dem die Batterie extern aufgeladen wird. Er hat eine höhere Reichweite als ein reines Elektrofahrzeug.

Welche Pkw-Altersklassen gibt es im Rechner?

  • Neu (2013 bis 2015)
  • Mittel (2008 bis 2012)
  • Alt (bis 2007)

Welche Pkw-Größen gibt es im Rechner?

  • Klein: Mini und Kleinwagen, z.B. VW up! oder Opel Corsa
  • Mittel: Kompaktklasse, z.B. VW Golf, Audi A3
  • Groß: (Obere) Mittelklasse und Oberklasse, z.B. Mercedes E-Klasse, 5er BMW

Wie werden die Kosten beim Pkw berechnet?

Die festen Kosten beim Pkw bestehen aus dem Wertverlust des Fahrzeugs, der Kraftfahrzeugsteuer und der Versicherung.

Die variablen Kosten bestehen aus den Kraftstoffkosten und den Kosten für Werkstatt, Wagenpflege, Öl, Landkarten / Parken. Über die manuelle Eingabe des Kraftstoffverbrauchs und der festen Kosten können die Kosten des privat genutzten Pkws angepasst und ermittelt werden. Dabei können Daten zu Pkw-Kosten über den Autokostenrechner des ADAC recherchiert werden.

Was bedeutet es beim Elektro-Pkw, wenn Ökostrom verwendet wird?

Unter Ökostrom wird hier ein ausschließlich mit regenerativen Energien erzeugter und dadurch nahezu CO2-freier Strom verstanden. Die Differenz in den CO2-Emissionen bei der Nutzung von Ökostrom gegenüber dem durchschnittlichen Strommix bedeutet nicht, dass tatsächlich diese Menge an CO2 eingespart wurde. Dies ist nur der Fall, wenn die Anlage, die den Ökostrom produziert, aufgrund der Nachfrage nach Ökostrom tatsächlich zusätzlichen Strom erzeugt und dementsprechend weniger konventioneller Strom nachgefragt wird.

Mit der Umsetzung der Energiewende werden allerdings die CO2-Emissionen der Stromerzeugung zukünftig insgesamt deutlich zurückgehen. Dann wird jegliche Art der Elektromobilität, sei es auf Straße oder Schiene, nahezu ohne CO2-Emissionen bei gleichzeitig sehr hoher Energieeffizienz auskommen. Dies wird sich aus heutiger Sicht mit keinem anderen Antriebskonzept besser realisieren lassen.

Für den Mobilitätsrechner wird davon ausgegangen, dass der Haken bei Ökostrom nur dann gesetzt wird, wenn der getankte Strom aus einer privaten Solaranlage stammt und der Strom nicht eingespeist und nach EEG vergütet wird um die Zusätzlichkeit gewährleisten zu können.

Welche Kraftstoffpreise sind im Rechner hinterlegt?

  • Diesel: € 1,25 pro l
  • Benzin: € 1,45 pro l
  • Erdgas: € 1,06 pro kg
  • Autogas: € 0,60 pro l
  • Strom: € 0,29 pro kWh

Carsharing

Beim Carsharing teilen sich viele Menschen über eine Firma oder einen Verein Autos. Dabei kümmert sich der Anbieter um Wartung, Pflege, Reinigung, Versicherung und Parkplatz. Neben einer geringen monatlichen Teilnehmergebühr zahlen Carsharing-NutzerInnen die Nutzungskosten (je nach Zeit und zurückgelegten Kilometern). Die meisten Carsharing-Anbieter arbeiten mit festen Ausleih- und Rückgabeorten und haben eine große Auswahl unterschiedlicher Fahrzeuge im Angebot.

Wie viele Kalorien verbraucht ein Mensch beim Gehen und beim Radfahren?

Die Kalorien variieren stark mit Körpergröße, Geschlecht, Alter und Gewicht und hängen zusätzlich davon ab, wie sportlich die Person ist.

Die mittleren Angaben im Rechner sind also nur ein grober Anhaltspunkt. Unter der Annahme, dass eine Person pro Stunde 4 Kilometer zurücklegt und dabei 200 kcal verbraucht, werden beim Fußweg pro Kilometer 50 kcal angerechnet. Beim Fahrrad / Pedelec wird eine Wegstrecke von 20 Kilometern pro Stunde und ein Kalorienverbrauch von 800 kcal zugrunde gelegt. Damit werden beim Fahrrad / Pedelec 40 kcal pro Kilometer angerechnet.